FrOSCon

Die FrOSCon findet dieses Jahr am 21. und 22. August zum fünften mal statt. Ort der Konferenz ist wieder einmal die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in Sankt Augustin, die sich in der Nähe der Großstadt Bonn befindet. Hauptinhalte dieser zwei Konferenztage sind, wie in den letzten Jahren auch, die freie Software beziehungsweise Open Source.

Die FrOSCon ist für jedermann zugänglich. Wer einen Besuch dort plant, sollte jedoch im Voraus sich um Tickets bemühen. Im Online- Vorverkauf sind sie Karten in der Regel etwas günstiger. Wer den Termin der Vorbestellung verpasst, hat jedoch keine Problem an der Tageskasse an Tickets zu gelangen.

Vor der Veranstaltung finden die Besucher ein detailliertes Veranstaltungsprogramm. Zentrale Programmpunkte sind stets Vorträge verschiedener Referenten. In fünf Hörsälen finden gleichzeitig Ansprachen statt. Aus diesem Grund ist es durchaus sinnvoll, das Veranstaltungsprogramm im Voraus zu studieren, um herauszufinden, welche Vorträge besonders interessant sind.

Neben den Vorträgen wird ebenfalls eine Ausstellung vorhanden sein, die einer typischen Messe gleicht. Die Firmen und Experten von Open Source werden dort an verschiedenen Ständen vertreten sein. Sie stellen ihre Neuigkeiten und Produkte im Bereich Open Source vor, z.B. Augmented Reality (www.blvi.de/category/portfolio/augmented-reality/), und informieren über zukunftsträchtige geplante Projekte. Ziel der Aussteller ist es natürlich, einen potentiellen Kundenkreis anzuwerben.

Außergewöhnlich für die FrOSCon ist, dass sie den einzelnen Firmen sogenannte Entwicklerräume zur Verfügung stellt. Dort können die Mitarbeiter der verschiedenen Open Source Firmen eigene Treffen veranstalten und sich austauschen. Im Gegenzug dazu, bringen sie ihr Know How in Form von Vorträgen bei der Konferenz mit ein.

Open Source Konferenzen sind dafür bekannt, dass es den Besuchern dort an nichts fehlen wird. Dies trifft auch auf die FrOSCon zu 100 Prozent zu. Abends werden alle Teilnehmer zu einem gemütlichen Abendessen eingeladen. Dabei werden in der Regel die am Tag vorgetragenen Inhalte nochmals diskutiert. Einige Besucher nutzen das angenehme Beisammensein auch dazu, um Kontakte zu knüpfen und zu pflegen oder lassen den Abend einfach gemütlich ausklingen.

OSDC – Open Source Data Conference

OSDC ist die Abkürzung für Open Source Date Conference. Diese Konferenz wird im Jahr 2010 am 23. Und 24. Juni  zum zweiten Mal in Nürnberg stattfinden. Hauptinhalt dieser Konferenz wird der Einsatz von Open Source in Rechenzentren und anderen Bereichen der IT-Branche wie Datenrettung oder Cloud Computing sein.

Höhepunkt dieser Konferenz sind die Vorträge und Workshops der Experten. Sowohl deutsche als auch internationale Fachleute in Bezug auf Open Source werden interessante Neuigkeiten in Form von Vorträgen anbringen. Praktisch kann das Wissen dann in den verschiedenen Workshops umgesetzt werden, die ebenfalls von hochkarätigen Experten betreut werden.

Im Internet wird bereits vor der Konferenz ein Programm mit allen Inhaltspunkten zur Verfügung stehen. Es wird empfohlen, sich im Voraus zu informieren, welche Vorträge man besuchen möchte. Zudem findet man auch die Biographien der Referenten online, sodass man sich genauer über die Experten und deren bisherigen Werdegang informieren kann.

Insgesamt teilt sich die Konferenz in drei verschiedene Tracks. Jeweils parallel finden in zwei verschiedenen Tracks Vorträge statt. Die Vortragsdauer beträgt 45 Minuten. Anschließend findet eine Fragerunde statt, in der die Teilnehmer in Bezug auf die dargebotenen Inhalte genauer nachfragen können beziehungsweise auch Raum für Diskussionen offen gehalten wird.

Im dritten Track finden die Workshops statt. Die Räume sind dabei mit Rechnern ausgestattet und jeder Teilnehmer kann an einem eigenen Computer arbeiten. Die Leiter der entsprechenden Workshops geben dabei selbstverständlich wertvolles Feedback. Viele Personen nutzen die Möglichkeit eines Workshops, da die theoretischen Inhalte gleich praktisch umgesetzt werden können.

Dadurch, dass die Konferenz sich durch eine äußerst angenehme und gemütliche Atmosphäre auszeichnet, können dort sehr gut Kontakte geknüpft und gepflegt werden. Der gegenseitige Austausch von Know-How und Erfahrung kann für alle Teilnehmer durchaus gewinnbringend sein. Leckere Mahlzeiten sorgen zudem für ein ansprechendes Ambiente und das leibliche Wohl.

Um die Community und das Miteinander zusätzlich zu fördern, werden alle Teilnehmer im gleichen Tagungshotel untergebracht, wo sie auch bei einem nächtlichen Drink sich stets austauschen und kennenlernen können. Für viele Firmeninhaber stellen derartige Konferenzen eine hervorragende Möglichkeit dar, neue Kunden und Geschäftspartner zu finden.